Produkte
Bestellung
Dienste
Impressum
Freeware
Links
English

GNInsertController für Windows

Endbenutzerlizenzbedingungen anzeigen
Englisch
Deutsch
GNInsertController Demo v1.1 herunterladen
(2 MB)
Englisch und Deutsch: Installationsprogramm, ZIP
Über Installation ...
Demo: probieren Sie die Software Demo kostenlos für 14 Tage. Die Endbenutzerlizenzbedingungen müssen beim Programmstart akzeptiert werden.
TESTVERSION: Eine Testversion (auch Betaversion genannt) ist noch in Arbeit und wird noch getestet. Sie könnte noch unentdeckte Fehler enthalten. Benutzer einer Testversion sollten genug Erfahrung haben, um zu erkennen, ob die Ergebnisse des Programms korrekt oder falsch sind. Bitte informieren Sie den Entwickler per Email oder Kontaktformular über mögliche Probleme. Für das Benutzen der Testversion gibt es keine Gewährleistung. Die Endbenutzerlizenzbedingungen müssen beim Programmstart akzeptiert werden.
Lizenz: Einzelbenutzer, Installation auf bis zu 5 ihrer eigenen Computer, kostenlose Updates bis Version 2.99 . Die Endbenutzerlizenzbedingungen müssen beim Programmstart akzeptiert werden.
Windows Betriebssysteme: Das Programm wird derzeit mit Windows 7 und Windows 8 getestet. Es kann nicht garantiert werden, dass das Programm vollständig mit anderen Betriebssystemen funktioniert.
GNInsertController Screenshot

Fähigkeiten

Definieren Sie Aktionsregeln um MIDI Befehle an absoluten oder relativen Positionen und ausgewählten MIDI Kanälen in ein oder mehrere MIDI Dateien einzufügen.

MIDI Befehle: Kontroller, Sysex, Klangprogramm, RPN (Registrierter Parameterkontroller), NRPN (nichtregistrierter Parameterkontroller)
Kanäle: 1-16 (ein oder mehrere Kanäle)
Ersetze bestehende Befehle: Definiere Regeln, wann ein bereits vorhandener Befehl in der Nähe der Einfügeposition durch den neuen Befehl ersetzt werden kann.
Positionen: MIDI Einheit, Absolutzeit, Taktposition, Liedbeginn, Liedende, vor der ersten Note, nach der letzten Note, zwischen initialem Reset Befehl und erster Note im gewählten Kanal
Interaktive Positionen: legen Sie ein oder mehrere Zeitpositionen zum Einfügen mit Hilfe vom Abspielen des Liedes fest
Mehrere Kommandos hintereinander: Fügen Sie ein weiteres Kommando direkt an der von der vorhergehenden Aktion verwendeten Einfügeposition ein.
Optional kann eine Distanz festgelegt werden (in MIDI Einheiten oder Millisekunden) wie weit entfernt von der Einfügeposition der Befehl eingefügt werden soll.

Ausführen einer Aktion: Eine Liste von Regeln gespeichert in einer *.insdef Datei kann auf eine einzelne MIDI Datei angewendet werden (entweder Überschreiben mit Backup vom Original oder Ergebnis in einer neuen Datei) oder auf ein Verzeichnis (inklusive Unterverzeichnisse) das MIDI Dateien enthält (die Ergebnisse werden in ein leeres Zielverzeichnis geschrieben). Die Demoversion beschränkt die Zahl der Konvertierungen. Erwerben Sie eine Lizenz, um die Vollversion ohne Einschränkungen benutzen zu können. Verwenden Sie früher gespeicherte Definitionen (*.insdef) später wieder um diese Aktionen erneut bei anderen MIDI Dateien auszuführen.

Typische Benutzung:

  • Füge einen bestimmten MIDI Kontroller zwischen initialem Reset Befehl und vor erster Note ein um den Vokalist zu einem bestimmten Kanal einzuschalten und am Liedende einen anderen MIDI Kontroller um den Vokalist wieder auszuschalten. Wenn diese Kontrollerbefehle bereits vorhanden sind ersetze sie.
  • Ändere den Pitch Bend Range auf einem bestimmten Kanal mit Hilfe des Standard RPN Kontrollers von 2 auf 12 Halbtöne und am Ende des Liedes wieder auf 2 zurück.
www.gnmidi.com © Günter Nagler Kontakt